Die Anthurie

Exotische Schönheit mit viel Ausdauer

Neben einem hohen Glamourfaktor hat diese Blume einen weiteren Trumpf in der Hinterhand: Sie ist die Schnittblume mit der längsten Haltbarkeit.

Anthurium

Farben und Formen

Wussten Sie, dass der Blütenstand der Anthurie eine Ähre ist (also der Kolben, der so vorwitzig herausragt) und nicht das leuchtende Hochblatt? Dieses Hochblatt kann je nach Sorte ganz unterschiedlich gefärbt sein: leuchtend weiß, rot, rosa, violett, orange, grün und in mehreren Farben.

Symbolik

Die Anthurie ist, wie ihr Aussehen und ihre Herkunft nahe legt, ein Symbol exotischer Schönheit. Der Name Anthurie ist von den griechischen Worten „anthos” und „oura” abgeleitet was „Blüte” und „Schweif” bedeutet. Also sehr passend.

 

Herkunft

Die Anthurie stammt ursprünglich aus Brasilien, Ekuador, Peru, Kolumbien und Venezuela. 1876 entdeckte der französische Botaniker Eduard André die Blume in Kolumbien und Ekuador. Ein bienenfleißiger Forscher, denn er entdeckte auch Orchideen, Bromelien und verschiedene Aronstabgewächse. All diese Blumen brachte er von seinen Reisen mit nach Europa. Merci Eduard!