DIY-Tipp: Stempeln mit echten Blüten

Blumiger Druck für Grußkarten und Co.

Kleine Projekte mit Selbstmach-Charakter sind der perfekte Zeitvertreib für Nachmittage, an denen man gern Zuhause im Warmen bleibt. Wenn sich mit frischen Schnittblumen und bunten Malfarben beim Kreativsein dann auch noch ein Stück Sommer-Gefühl in die kalte Jahreszeit zurückholen lässt, ist das doch umso besser, oder?

Toller Stempeldruck mit echten Blüten – Tollwasblumenmachen.deCopyright: Robin Clement – babble.com

Natürliche Stempelkissen aus der Vase

Stempel sind ein gern genutzter Bastelhelfer, mit dem häufig Verpackungsmaterialien, Geschenke, ja im Winter sogar Plätzchen verziert und personalisiert werden. Doch es müssen nicht immer klassische Stempel aus Gummi, Holz oder Plastik sein, schließlich bietet die Natur mit Blumen eine tolle Alternative. Insbesondere die Blütenköpfe von Gerbera, Chrysantheme und Nelke geben tolle Stempelkissen ab. Was die florale Stempelfläche betrifft, kann aber eigentlich jede erdenkliche Blüte gewählt werden – vielleicht ja sogar die Lieblingsblume des Beschenkten. 

Grußkarten, Einladungen, Geschenkverpackungen

Einsatzmöglichkeiten für die blumigen Stempeldrucke gibt es zuhauf. So lassen sich Geburtstagskarten, Dankesbriefe oder auch Grußkarten für den thematisch passenden Blumenstrauß mit den zarten Drucken verschönern.

Wie man tolle Blütenstempel-Ergebnisse erzielt, zeigt Ihnen Do-It-Yourself-Liebhaberin Robin Clement detailliert in ihrem Post.

 

Copyright: Robin Clement – babble.com