Abenteuer-Wanderung durch die tasmanische Wildnis

Unterwegs in Ozeanien

Sind Sie ein abenteuerlustiger Typ? Ein Mensch, der sich gern draußen aufhält? Jemand, der das Wandern liebt? Können Sie eine einzigartige Flora und Fauna genießen? Wollen Sie auf dieser Welt einmal etwas ganz anderes entdecken? Wenn Sie jetzt mehr als einmal mit „Ja” geantwortet haben, dann ist die "Overland"-Route in Tasmanien, Australien genau richtig für Sie! Packen Sie Ihren Rucksack, nehmen Sie Ihre Trinkflasche mit und machen Sie sich bereit für eine taffe Wanderung durch die tasmanische Wildnis. Vergessen Sie Ihre Pflanzenenzyklopädie und Kamera nicht!

Overland Track Tollwasblumenmachen.deCopyright: thelongwaysbetter.blogspot.nl

Wichtiges Naturschutzgebiet

Rund 1/5 der Insel Tasmanien ist Teil eines UNESCO Weltnaturerbe-Gebietes. In seiner Art ist es eines der letzten wilden Gebiete der Welt. Die Landschaft wurde 1982 zum Naturschutzgebiet erklärt und erfüllt sogar sieben der dafür entscheidenden Kriterien. Mehr als jedes andere Naturschutzgebiet auf der Erde! Entsprechend stolz sind die Australier natürlich auf ihre einzigartige Natur.

In Tasmanien ist das Gras grüner

Natürlich wollen Sie den hier heimischen Tasmanischen Teufel sehen. Vielleicht entdecken Sie sogar eine Schlange. Und wie steht es mit außergewöhnlichem Grün? Glauben Sie uns einfach, Sie werden sich nicht sattsehen können. Wir greifen mal etwas vor: Im Naturschutzgebiet finden Sie einen kühlen Regenwald, Eukalyptusbäume, Zyperngras, einzigartige heimische Koniferen, die 43.000 Jahr alte, seltene Kings Lomatia-Pflanze und ein breites Spektrum alpiner Pflanzen, von denen 60 Prozent ausschließlich auf Tasmanien vorkommen.  

Eine Wanderung für Ihre "Bucket"-Liste 

Die Hiking-Route,"Overland Track", gehört mit Sicherheit auf die Bucket Liste beim nächsten geplanten Australien-Trip. Wen wundert es nicht, dass diese sechstägige Wanderung bei vielen Menschen auf der Liste steht, die sie in ihrem Leben unbedingt mal machen möchten. Denn auf diesem Weg können sie die Natur auf unterschiedlichste Art entdecken. Vom Wald bis ins Gebirge und vom Sumpf bis ans Meer. Ein wenig in Form sollte man schon sein, denn es gibt entlang dieser Trekkingroute nur ein Minimum an Einrichtungen zum Essen und Übernachten. Also müssen Sie recht häufig auf Ihr eigenes Zelt und Topfset zurückgreifen. Aber dafür können Sie jede Menge Grün genießen!