Anti-Heuschnupfen-Bouquet

Pollenarme Blumen als Alternative für Allergiker

Der Frühling ist energisch im Anmarsch! Und mit ihm wunderschöne Blüten, deren Pollen aber so manch einem leider zum Verhängnis werden: Dicke, rote Augen, verstopfte Nasen, ständiges Niesen und viele andere Symptome machen vielen Deutschen das Leben schwer. Für alle, die unter Pollenallergie leiden, haben wir hier eine Liste mit pollenarmen Blumen zusammengestellt – für ein zauberhaftes Frühlingsbouquet, auf das auch Heuschnupfen-Allergiker nicht verzichten müssen.

 

Hast du bisher auch gedacht, dass die Gefahr für Heuschnupfen in der Großstadt bestimmt geringer ist als auf dem Land? Pustekuchen! Die Folgen der Luftverschmutzung sorgen leider für einen wahren Pollensturm in städtischen Gefilden. Und somit besteht für Stadtbewohner ein mindestens ebenso hohes Risiko, an Heuschnupfen zu erkranken, wie für die Bevölkerung in ländlichen Gegenden.

Neben vielen wundervollen Blumen, die keine Gefahr für Allergiker darstellen, wie zum Beispiel Hyazinthen, Chrysanthemen und Sonnenblumen, um nur einige zu nennen, haben unsere Kollegen aus Großbritannien in Kooperation mit den Trendfloristen von Grace & Thorn eine Wunschliste voll Heuschnupfen-freundlicher Blumen zusammengestellt, die euch in der Regel nicht zum Niesen bringen sollten (Ausnahmen gibt es leider immer). 

Rose

Glücklicherweise entlassen alle Formen und Farben dieser klassischen Schönheiten nur wenig Pollen in die Luft und sind somit eine ziemlich sichere Wahl für Allergiker. Um die Freisetzung von Pollen noch weiter einzuschränken, sind engblütige Rosen die beste Wahl. Wie gewohnt gibt es auch sie in einer atemberaubenden Farbenvielfalt, die Aussehen und Charisma deines Bouquets beeinflussen – zum Beispiel kannst du strahlendes Gelb wählen, um einen poppigen Look zu kreieren, oder klassisches Weiß für die schlichte, elegante Variante. 

Sterndolde

Diese charmanten Blüten eignen sich perfekt, um einen Hauch von Farbe und Textur in dein Bouquet zu zaubern  – dank ihrer besonderen Blütenblätter und ihrer mit Stiften besetzten Mitte. Eine allergiefreundliche Blume, die wenig Pollen produziert und deinem Strauß das Flair von Wildblumen schenkt. 

Schafgarbe

Groß, schlank und mit leuchtenden Farben ist die Schafgarbe eine ideale Zugabe für dein Bouquet, da sie anti-allergene Eigenschaften besitzt, die der Freisetzung von Histaminen (welche wiederum die allergischen Reaktionen verursachen) vorbeugen. Die Schafgarbe ist nicht nur beliebt, um Fülle und Textur in einen Strauß zu bringen, sondern wird auch in pflanzlichen Heilmitteln verwendet, um Allergien zu behandeln.

Löwenmäulchen (Antirrhinum)

In früheren Zeiten sprach man den Löwenmäulchen übernatürliche Kräfte zu und die Fähigkeit, vor Zauberei zu beschützen. In unserer modernen Zeit sind Löwenmäulchen ein guter Schutz für Allergiker, da ihre Blüten eng verschlossen sind, was die Freisetzung von Pollen reduziert. Sie sind dank ihrer zahlreichen Blüten, die den Stiel besetzen, perfekt und wunderschön in einem gemischten Bouquet.

Solltest du unter Heuschnupfen leiden und dich nicht so recht an bunte Sommersträuße herantrauen, hast du nun alle Infos, die du brauchst, um gemeinsam mit deinem Floristen dein ganz persönliches Anti-Heuschnupfen-Bouquet zu kreieren. 

Teil es mit uns auf Instagram!

Wichtiger Hinweis: Natürlich gibt es auch bei den ausgewählten Blumenarten Einzelfälle, in denen Menschen allergisch reagieren, so zum Beispiel bei der Schafgarbe bekannt. Der "durchschnittliche" Heuschnupfen-Allergiker aber sollte laut unserer Experten aus UK mit diesen Blumen keine Probleme haben. Sollte eine Allergie gegen eine der Blumenarten bekannt sein, empfehlen wir selbstverständlich, diese beim Bouquet auszulassen.