DIY: Blumiger Weihnachtsgruß

Überraschung im Briefkasten

Das Jahr 2020 steht unter dem Stern der Herausforderungen. Auch das Weihnachtsfest ist davon leider nicht ausgenommen. Mit dieser hübschen Idee, einem herrlichen Winterspaziergang oder einer weihnachtlichen Runde mit dem Auto vor oder an Weihnachten können wir trotzdem den Menschen eine Freude machen, die wir diesmal leider nicht persönlich treffen können: DIY-Weihnachtskarten mit Blume und Siegel. Auch unter dem Weihnachtsbaum stechen diese Karten garantiert heraus. Und wer einen Gutschein verschenkt, kann diesen so wunderschön aufwerten.

DIY: Blumiger Weihnachtsgruß Tollwasblumenmachen.de

Das wird benötigt:

  • Siegellack
  • Siegelstempel (z.B. mit einem botanischen Detail oder dem Anfangsbuchstaben des eigenen Namens)
  • Heißklebepistole oder einen Löffel und eine Kerze, um den Lack zu schmelzen
  • Eine schöne Blume/Trockenblume der Wahl – wir haben uns für eine Rose entschieden.

So wird’s gemacht

Darauf achten, dass der Umschlag fertig und beschrieben ist. Das Schreiben auf einem versiegelten Umschlag ist nicht zu empfehlen. Den Siegellack mit Hilfe einer Klebepistole erhitzen oder ganz klassisch mit der Methode "Löffel über Flamme". Etwas von dem geschmolzenen Lack auf das Papier gießen und den Stiel der Blume hineinlegen. Achtung: Eine Blume wählen, deren Stiel nicht zu kräftig ist, da das Siegel den Stiel sonst nicht umschließt. Dann den Stempel nehmen und kräftig in den Lack drücken. Wenn der Lack nach einigen Sekunden ausgehärtet ist, kann der Stempel wieder gelöst werden. Das luxuriöse Siegel mit Blume ist fertig. 

Natürlich sollte die Karte noch am gleichen Tag den Empfänger erreichen, damit die Blume schön frisch aussieht. Alternativ können natürlich auch Trockenblumen verwendet werden, die wesentlich länger halten.

Jetzt das Ergebnis mit uns auf Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #tollwasblumenmachen teilen!