Ein Weihnachtsessen ohne Stress

Zusammenhalten in der Küche

Die Tage vor Weihnachten können ziemlich herausfordernd sein. Viele Dinge wollen erledigt werden, Geschenke möchten gekauft und verpackt werden. Bei all den vielen To Do's wird die Zeit am Ende immer knapp. Wäre es nicht schön, in diesem Jahr weniger abgehetzt zusammenzufinden und sich auf das Weihnachtsfest so richtig freuen zu können? Deshalb haben wir eine beliebte Idee auch für Weihnachten adaptiert: das Bring-Your-Own (BYO).

Weihnachten Tollwasblumenmachen.de

An Weihnachten liegt das große Essen noch oft in den Händen einer Person, was nicht selten in Stress und Druck ausartet. Wenn aber jeder Gast etwas mitbringt, verteilt sich die Arbeit – und alle gehen entspannter in die gemeinsame Zeit. Ob kleine Starter, eine ganze Vorspeise, das Dessert oder leckere Cocktails, sicher findet sich für jeden Teil eine Person, die sich damit besonders gut auskennt. So kann der Gastgeber sich ganz auf den Hauptgang konzentrieren. 

Eine Alternative zum BYO

Wer besonders mutig und experimentierfreudig ist, lässt die Gäste nur ihre Lieblingszutaten mitbringen. Bei dieser Variante sollte man früh beginnen und Tag gemeinsam in und rund um die Küche verbringen. Dabei entstehen jede Menge neue, verrückte Gerichte, über die sicher noch lange gesprochen wird. 

Ein opulentes Dessert

Nicht in jedem steckt ein Gourmetkoch oder eine Küchenfee, deshalb stellen wir hier eine ultimative Weihnachtstorte vor. Dieser köstliche Red Velvet Cake überzeugt mit roten Früchten und roten Rosen. Hier geht es zum Rezept.  

Der passende Drink 

Abgerundet wird der gemeinsame Weihnachtsabend mit einem weihnachtlichen Drink: Dieser köstliche Cocktail mit Gin, Preiselbeeren, Lavendel und Rosenblättern könnte festlicher nicht sein. Das Rezept gibt es hier.  

*Noch ein wichtiger Hinweis: Nicht einfach von irgendeiner (Schnitt)Blume oder Pflanze naschen, sondern ausschließlich essbare Blüten von spezialisierten Lieferanten, die die Blüten extra für den Verzehr kultiviert haben, verwenden.