Rezept: APÉRO-DRINKS MIT BLÜTEN

Ein Prost auf die Natur

Hast du gewusst, dass man schon im Mittelalter einen Aperitif vor dem Abendessen zu sich genommen hat? Die Getränke auf pflanzlicher Basis erwiesen sich als der Kickstart, um den Appetit anzuregen. Für diesen Herbst geben wir zwei Apéro-Klassikern einen modernen Twist. Sieh dir gleich die beiden Rezepte an – für einen Aperitif mit blumiger Note.

Rezept: APÉRO-DRINKS MIT BLÜTEN - Tollwasblumenmachen.de

Rosen-Martini

Eine schmackhafte Variante des klassischen Martini-Cocktails. Verwende für dieses Rezept Bio-Rosenwasser, es hat einen milderen Geschmack. So wird es gemacht!

Kir Royal mit Hibiscus

Dies ist eine Variation des französischen Klassikers. Als eine Alternative zu Crème de Cassis (einem Likör aus der schwarzen Johannisbeere), verwenden wir einen mexikanischen Likör, der aus Hibiskusblüten hergestellt wird. Das Rezept findest du hier.

Absacker

Das ist dir zu blumig? Köstlich ist auch ein Digestif (dieser Drink wird nach dem Essen genosssen) aus Blumen, Kräutern und Pflanzen. Eine traumhafte Leckerei, die du natürlich mit essbaren Blumen* dekorieren kannst. Besonders ein italienischer Bitter, auch bekannt als Amaro, hat außergewöhnliche, positive Eigenschaften: Er reinigt die Geschmacksnerven und macht Speisen schneller verdaulich. Perfekt, wenn man gerade etwas zuviel gegessen hat. In so einem Kräuterlikor können unter anderem diese Blumen und Pflanzen enthalten sein: Wermut, Engelwurz, Zimt, Vanille, Kardamom, Melisse, Süßholz, Anis, Ingwer, Holunderblüten, Wacholder, Salbei, Thymian und Chinin.

**Achtung: Nicht gleich von jeder (Schnitt-) Blume oder Pflanze naschen, verwende nur essbare Blüten von darauf spezialisierten Lieferanten, die diese zum Verzehr angebaut haben.