Azuma Makotos Blumenenzyklopädie

Ein gebundenes Blumenarchiv aus Japan

Ein Buchumschlag, von dem man sich kaum losreißen kann. Und wenn Sie das Buch erst einmal aufschlagen, werden Ihre Augen sowieso Freudentänze machen. Und das ist nur ein Effekt, den die "Encyclopedia of Flowers" haben kann. 

Azuma Makotos Encyclopedia of Flowers Tollwasblumenmachen.de

Worum geht’s?

Die Encyclopedia of Flowers, die Blumenenzyklopädie, wurde durch den japanischen Künstler/ Floristen Azuma Makoto (verantwortlich für die darin abgebildeten Blumenarrangements) und Shiinoke Shunsuke (Fotograf) zusammengestellt. Das recht dicke Buch ist, wie der Name bereits vermuten lässt, eine unglaublich attraktive Enzyklopädie über Blumen und Pflanzen aus der ganzen Welt. Am Ende befindet sich darüberhinaus ein praktisches und umfangreiches Register. Umwerfend sind aber vor allem die zahlreichen wunderbaren Fotos, bei denen man endlos blättern möchte, Seite für Seite für Seite.

„Als Florist fühle ich mich verantwortlich, Blumen für zukünftige Generationen zu archivieren, damit sie nicht in Vergessenheit geraten.” 

Encyclopedia of Flowers, Band 3

Nach dem Erscheinen vom inzwischen vergriffenen Band 1 im Jahr 2011 und Band 2 im Jahr 2015 ist aktuell bereits der dritte Band der Enzyklopädie erschienen. Azuma Makoto: „Mit der Enzyklopädie archivieren wir Blumen und Pflanzen. Neue Blumen, schöne und hässliche, erscheinen auf dem Markt und verschwinden dann wieder. Als Florist fühle ich mich verantwortlich sie für zukünftige Generationen zu archivieren, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Dieses Projekt ist für mich sehr wichtig und wird innerhalb meiner Firma fortgesetzt werden, auch nach meinem Tod.”

Den dritten Band dieser Enzyclopädie erhalten Sie hier