Die Bartnelke

Schönheit hoch 2

Die Bartnelke (offizieller botanischer Name Dianthus barbatus) ist so etwas wie das hübscheste Mädchen der Klasse. Die Lieblingsschülerin des Lehrers, die mit jedem gut zurechtzukommen scheint. Im Garten zieht sie Hummeln, Bienen und Schmetterlinge an. Und in der Vase... jeden, der sie ansieht!

Bartnelke (Dianthus barbatus)

FARBEN UND FORMEN

Die Blütenblätter der Bartnelke können Rot, Rosa, Violett, Lila, Weiß oder heutzutage auch oft zweifarbig sein, zum Beispiel Weiß mit Rot, Rot mit Weiß, Violett mit Weiß oder Weiß mit Violett. Sie ist ein farbenfrohes Exemplar, das in Sträußen richtig für Leben sorgt. 

SYMBOLIK

Die Bartnelke hat viele regionale, volkstümliche Namen. Sie hört auch auf Büschelifriesli, Schöner Hans, Pluster- oder Sommernelke. Mit der Bartnelke bedankt man sich gern für den selbstlosen Einsatz einer anderen Person. Sie steht für einen edelmütigen Charakter. Mit dieser Blume überreicht man also ein schönes Kompliment und ein Dankeschön, das von Herzen kommt. 

HERKUNFT

Die Bartnelke gehört zur Gattung der Nelken (Dianthus) zu der auch die Edelnelken zählen. Der botanische Name ist abgeleitet von Dios (Gott) und Anthos (Blume). Die Bartnelke stammt aus dem Mittelmeerraum, Süd- und Mitteleuropa. Das erste Mal wurde die Bartnelke im 16. Jahrhundert erwähnt. Zu dieser Zeit wurde sie in Klostergärten gepflanzt und kultiviert.