Nadelkissen-Protea

Lebhafte und enthusiastisch sprießende Blüten

Dieser südafrikanische Herbstblüher wird offiziell Leucospermum cordifolium genannt. Glücklicherweise können wir die Blume auch einfach nur Nadelkissen nennen. Wie Sie sehen können, bezieht sich dieser Name auf den Blütenstand, der einem Nadelkissen ähnelt. Die zusammengesetzte Blüte wirkt anfangs etwas stachelig. Aber es wird schnell klar, dass es sich nicht um Nadeln, sondern um lebhafte und enthusiastisch spießende Blütenfortsätze handelt, an deren Enden die Blütenpollen präsentiert werden. 

Nadelkissen-Protea - pflanzenfreude.de

Farben und Formen

Die ursprünglich orangefarbene Blüte ist inzwischen auch in Ocker- und Zitronengelb oder in Rottönen erhältlich. Die kräftigen Blätter sind leicht behaart und zeigen am Stiel nach oben. Die Blätter sind mit einer dünnen Wachsschicht bedeckt, die vor salzigen Küstenwind schützt ... aber in der Wohnung brauchen sie das wohl eher nicht.

Symbolik

Der Name Leucospermum stammt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich „weißer Samen“. Die Artbezeichnung cordifolium beschreibt die herzförmigen Blättern. Man könnte also meinen, dass man mit dieser Blume eine besondere Symbolik verbindet, aber leider müssen Sie sich diese selbst ausdenken. Gehen Sie dabei doch einfach von den Farbe aus. Beispielsweise steht Gelb für Neuanfang, Strahlkraft und Fröhlichkeit.

Herkunft

Der in Südafrika heimische kleine Baum wächst ursprünglich an den felsigen Hängen der Küsten im Südwesten des Kaps der Guten Hoffnung. Die bei uns erhältlichen Blumen werden häufig in Israel und Australien kultiviert.