Traubenhyazinthe

Blütentrauben voller Frühlingsduft

Wenn sich an der Blütentraube die blauen Glöckchen kringeln, weißt du, dass man sich wieder nach draußen wagen kann. Die Traubenhyazinthe - oder auch Muscari genannt - ist ein typischer Frühlingsblüher und somit ein Zeichen, dass du den dicken Wintermantel erstmal wieder einlagern kannst. Weg mit der Kälte! Fröhlich als Gruppe oder einzeln arrangiert in einer Frühlingsvase, kann man das knallige Blau der Traubenhyazinthe genießen. Und schon bald strömt auch ihr Moschusduft durchs Haus. Daher auch der botanische Name Muscari.

Traubenhyazinthe - tollwasblumenmachen.de

Farben und Formen

Traubenhyazinthen gibt es in Blau und in allen Schattierungen von Weiß zu Blau. Die Stiele sind etwa fünfzehn Zentimeter lang und ragen fröhlich zwischen den schmalen Blattern hervor, die am Boden aus der Zwiebel herauswachsen. Man kann die Blumen mit Zwiebeln ganz stylisch in eine Schale stellen, also kleinen Bund zusammenbinden oder als üppig fröhlichen Frühlingsstrauß in einer schönen Vase aufstellen. Es gibt inzwischen auch rein weiß blühende Traubenhyazinthen. Sie sorgen für eine ganz neue Note im Zusammenklang der Frühlingsblüher.

SYMBOLIK

Die blauen Blütenglöckchen stehen für Türen und Fenster, die geöffnet werden wollen. Für nackte Beine und kurze Ärmel, für Flip-Flops und stundenlange Picknicks. Okay, das ist keine offizielle tiefgründige Symbolik, aber es passt doch richtig gut. Die blaue Farbe steht für Selbstvertrauen und Verantwortung. Also übernehmen wir ganz selbstbewusst die volle Verantwortung für unsere eigenen Genussmomente. Zum Wohl!

HERKUNFT

Die Traubenhyazinthe stammt ursprünglich aus Bulgarien, Griechenland, der Türkei, dem Kaukasus, dem Mittelmeerraum und aus Kleinasien. Glücklicherweise wachsen die kleinen Zwiebelblüher jetzt auch in unseren Breiten in reichlicher Anzahl. Gut zu wissen: Die Traubenhyazinthe gehört zur Familie der Spargelgewächse und ist der Untergruppe der Hyazinthengewächse zugehörig.