Gloriosa

Eine Vase voller Feuerbälle

Ob Sie auf die flammende Version in Rosarot mit Safrangelb treffen oder auf die orangefarbene Sorte mit hellgelben Rändern, die Gloriosa ist immer eine Sensation.

Gloriosa Tollwasblumenmachen.de

Wie ein ruhender Schmetterling  

Die Knospe lässt kaum erahnen, welche Pracht sie verbirgt: Gloriosa kombiniert einen zarten, frischgrünen Stiel mit zierlichen grüngelben Staubfäden, die an der Unterseite (!) tanzen. Darüber liegen sechs gewellte, flammende Blütenblätter, die sich während der Blüte öffnen wie ein Schmetterling, der ganz entspannt seine Flügel entfaltet. Design by Nature: Wenn die Natur einen richtig guten Tag hat. Man unterscheidet zwei Varianten: eine kurze mit glattem, kahlen Stiel und eine etwas längere, mit Blättern und Verzweigungen. Wunderbar in Sträußen, aber ebenso hübsch in kleinen Vasen oder Teegläsern im ganzen Haus verteilt.  

Symbolik

Die Gloriosa ist ein botanischer Außenseiter: ein Knollengewächs, das sich als spektakuläre Kletterpflanze entpuppt. Sie zieht sich mit ihren sich einrollenden Blattranken, die sich aus der verlängerten Blattspitze bilden, wie mit Händen an einer Leiter immer höher nach oben. Darum stehen die Blüten von Gloriosa für Ehrgeiz und Erfolg. Sie sind das ideale Geschenk für jemanden, der einen neuen Job beginnt oder auf andere Art und Weise einen Neustart wagt. 

Herkunft

In freier Natur klettert die Gloriosa, eine nahe Verwandte der Lilienfamilie, in Indien und im südlichen Afrika in die Höhe. Ihren botanischen Namen „Gloriosa rothschildiana” verdankt sie dem Zoologen Lionel Rothschild. Die Blume ist auch unter dem Namen Prachtlilie bekannt. Die Artbezeichnung lautet  Glorisosa superba  – ein Name, der für sich spricht.