Die schönsten Sommerblumen

Verwöhnen Sie sich selbst mit einem Sträußchen Sommer

Der Geruch von Sonnenbrand vermischt sich mit dem Duft strahlender Sommerblumen. Jeden Tag werden Sie von der enthusiastischen Sonne fröhlich begrüßt, die Ihren Strauß perfekt ausleuchtet und der muss in diesem Sommer nicht unbedingt in einer Vase stehen. Arrangieren Sie die Blumen im Haar oder fangen Sie damit die schönsten Träume ein. Legen Sie gleich mit den schönsten Sommerblumen los.

Celosia 

Bereiten Sie sich selbst eine Blütenfreude und mischen Sie Celosien mit anderen Blüten in einem Strauß. Sie sorgen sofort für einen stilvollen Sommer! Der meist leuchtende Kamm ist mit dem Stil verwachsen. Die Blüten befinden sich an den Seiten des Kammes. Und das oft zu Hunderten gleichzeitig. Die Farben der Blüten passen perfekt zur Sonne: Rot, Orange, Gelb und Rosa. Gut zu wissen: Ursprünglich stammt die Celosie aus den tropischen Teilen Asiens und Afrikas.


Gladiole 

Es gibt rund 260 Arten und unzählige Farben, wie in unserem Bild oben. Außderdem ist die Knolle der afrikanischen Schönheit ein Leckerbissen, ein Mittel gegen Bauchkrämpfe und ein Splitterentferner. Die Gladiole steht auch für eine starke Symbolik. Sie wurde und wird mit Sieg in Verbindung gebracht und bei einem Begräbnis zeigt man mit diesen Blumen, wie sehr man den Verstorbenen vermisst. Außerdem kann man mit ihnen symbolisch ein Herz durchbohren. Die Gladiole bedeutet Sieg, Bewunderung und Stolz, Kraft und Schönheit. Aber diesen Sommer genießen wir vor allem die lang aufragenden Blumenstiele mit den wunderbaren Blüten. Entscheiden Sie sich für Weiß, Rot, Gelb, Rosa, Violett, Orange, Crème oder für mehrere Farben pro Blüte. 


Gloriosa

Diese weibliche, offene, zerbrechliche, exotische Blume passt perfekt zum schwingenden Sommerkleid. Die Blüte legt ihr Innerstes frei und gibt die Energie, die sie ausstrahlt, voller Zuneigung weiter. Der botanische Name bedeutet glorreich und berühmt. Die Blume wird auch Ruhmeskrone oder flammende Lilie genannt, weil die Blütenblätter an lodernde Flammen erinnern. Sie lässt sich daher auch wunderbar floristisch arrangieren: Vom außergewöhnlichen japanischen Blumenkunstwerk bis hin zum Jugendstil-Look, ist mit der Gloriosa fast jeder Stil möglich. 


Lathyrus

Die Wicke, wie die Lathyrus genannt wird, war die Lieblingsblume der niederländischen Königin Juliana. Aber es gibt noch mehr Gründe, diese wunderschöne Blüte in einen Sommerstrauß zu integrieren. Lathyrus hat einen tollen süßen Duft, gegen das kein Parfüm konkurrieren kann. Sie ist reichblühend in vielen Farben, also können Sie immer eine passende Blüte anstecken, um ein „Was duftest du gut”-Kompliment zu erhalten. Entscheiden Sie sich für Weiß, Rot, Rosa, Crème, Crèmegelb, Orange oder gemischte Farben. Die wunderbare Blüte aus der Familie der Schmetterlingsblütler wurde Ende des 17. Jahrhunderts in Sizilien entdeckt und symbolisiert Sanftmut.


Allium

Dieser Sommer wird eine runde Sache und das buchstäblich. Die wunderbaren Kugeln des Zierlauches machen die strahlende Jahreszeit komplett. Allium ist in den schönsten Farben erhältlich und blüht sehr lange. Wenn Sie den Blütenstand trocken, können Sie die Blumen auch im Spätsommer genießen. Passen Sie dabei gut auf, dass Stiele und Blätter nicht beschädigt werden, denn dann wird der typische Zwiebelgeruch freigesetzt. Sind Sie in Deko-Laune? Dann greifen Sie zum Zierlauch!  


Delphinium

Die kleine Nichte der Ranunkel macht immer wieder fröhlich. Die langen Stiele von Delphinium sitzen voller kleiner Blüten, die sich lautlos hin und her wiegen, um Sie aufzumuntern. Haben Bienen und Schmetterlinge eine Delphinium-Pflanze entdeckt, haben diese Insekten einen perfekten Tag. Die nektarreichen Blüten haben 3 bis 7 Blätter. Die Blüten können Volett, Blau, Rot, Gelb oder Weiß sein. Den Namen Rittersporn verdankt die Pflanze dem nach hinten weisenden Sporn an jeder einzelnen Blüte.