Ein liebevolles Geschenk: DIY-Bouquets

Umferwende Sträuße selbst binden und verschenken

Egal, zu welchem Anlass – schöne Bouquets kommen als Geschenk immer gut an. Und wenn die Sträuße dann noch selbst gemacht sind, sind der Freude keine Grenzen gesetzt. Lese hier, wie du die “Französische Tarte” und das “Floating Bouquet” mit ein wenig Geschick und Fingerfertigkeit selbst herstellen kannst.

 

Die "Französische Tarte" - Tollwasblumenmachen.de

Die “Französische Tarte”

  • 60 Peddigrohr Stiele von ca. 70 Zentimeter Länge

  • 10 Hortensien

  • 2 Amaryllen

  • 3 Gloriosa (Ruhmeskronen)

  • 4 Alstromerien 

  • 3 Callas 

  • 4 Lisianthus

  • 3 Celosia 

  • 5 Chrysanthemen

  • 5 Gerberas

  • 3 Passiflora Ranken

  • 1 Anthurie 

  • 10 Halme blühendes Gras

  • 20 Halme Carix Gras

  • Weißer Naturbast und grüner Kunstbast

 
Die "Französische Tarte" DIY - Tollwasblumenmachen.de

Peddigrohr-Stiele locker und trichterförmig in der Hand bündeln, dann die Hortensien-Blüten kranzförmig darin anordnen. In den dichten Kranz aus Hortensienblüten werden anschließend die übrigen Blüten und Gräser harmonisch eingefügt. Danach die Anthurienblüte ebenfalls einsetzen. Die Stiele werden oberhalb der Hand mit Kunstbast fixiert und anschließend auf eine Länge abgeschnitten, dabei das Messer schrägt halten.

 
Fließender Strauß „Floating Bouquet“ - Tollwasblumenmachen.de

 

Fließender Strauß „Floating Bouquet“

  • 1 Cymbidie
  • 4 Hortensien
  • 6 Typhablatt                             
  • 4 Passiflora-Ranken                       
  • 4 Rosen                                 
  • 1 Anthurie                          
  • 4 Nelken                              
  • 4 Freesien            
  • 3 Celosia                         
  • 3 Gloriosa (Ruhmeskronen)                      
  • 2 Lilien                                 
  • 2 Lisianthus                            
  • 3 Gerbera                                 
  • 4 Stiele Johannisbeerlaub                 
  • 10 Halme blühendes Gras                   
  • 3 Weigelia (Geißblätter)    
  • 5 Vinca Ranke n   
  • 3 Stiele Salbei                                   
  • 2 Stiele Hirtentäschelkraut              
  • 3 Anthurienblätter              
  • Weißer Naturbast und grüner Kunstbast

DIY zum "Floating Bouquet" - Tollwasblumenmachen.de

Dieser Strauß ist schon etwas für fortgeschrittene Hobby-Floristen. Die üppige Cymbidie bildet mit ihrer fließenden Form die Basis des Straußes. Auf ihr werden anschließend die Hortensien, die Typhablätter, eine Passiflora-Ranke, drei Rosen und an der Seite ein Anthurienblatt fächerartig aufeinander gelegt. Jetzt werden Nelken und Johannesbeerlaub keilförmig eingefügt. Danach leichtere aufstrebende Blüten einarbeiten, um dem Strauß einen voluminösen Look zu verleihen.

Der Strauß darf insgesamt ruhig eine asymmetrische Form erhalten, das macht ihn erst einzigartig. So dürfen auch die Passiflora-Ranken ganz locker, diagonal in einem Bogen nach vorn über die Blüten gezogen werden. Weitere Blumen füllen noch offene Stellen im Strauß. Zum Schluss wird eine Rose dekorativ in das Herz des Straußes eingefügt und als finale Blüte die Anthurie aufgesetzt. Mit Kunstbast werden die Stiele oberhalb der Hand zusammengebunden und anschließend mit einem Messer auf eine Länge geschnitten.

Viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken!