Erste Hilfe für deinen Blumenstrauss

Tipps & Tricks für frische Blumen

Du kommst von einem langen Arbeitstag nach Hause und siehst, dass die Blumen, die du just erst an diesem Wochenende gekauft hast, dramatisch die Köpfe hängen lassen? Mit unseren Tipps & Tricks kannst du dies vermeiden oder deinen Strauß im Handumdrehen wieder auffrischen. Wie das geht, erfährst du hier:

Blumen Tipps & Tricks Tollwasblumenmachen.de

DIE BLUMEN

Der richtige Anfang ist oft schon die halbe Miete. Du solltest also darauf achten, wirklich frische Blumen bei deinem Blumenhändler zu kaufen. Das erkennst du daran, dass sie keine braunen Ränder oder trockene Blätter haben und in keinster Weise schlapp aussehen. Im besten Falle findest du sogar noch Knospen an ihnen! Trotzdem gilt: Keine Blume gleicht der anderen, und das gilt auch für die Haltbarkeit. Wie lange eine Blume halten sollte, kann dir am besten dein Florist beantworten.

DIE VORBEREITUNG

Blumen nehmen über ihre Stiele Wasser auf. Um ihnen das zu erleichtern, schneiden wir sie schräg mit einem Messer an. Mit dem schrägen Schnitt erzeugen wir mehr Fläche für die Wasseraufnahme. Dabei musst du darauf achten, dass du die Blumen sauber und glatt anschneidest und dabei nicht quetschst, was zum Beispiel passiert, wenn du sie mit einer Schere schneidest. Durch das Quetschen kann es passieren, dass die Leitungsbahnen in den Stielen verschlossen werden, so dass die Blumen nicht mehr trinken können. Nach dem Anschneiden ist auch genau der richtige Zeitpunkt, um überflüssige und herabhängende Blätter zu entfernen.

DIE VASE

Eine saubere Vase ist Grundvoraussetzung, um deinen Strauß frisch zu halten. Schrubbe die Vase nach jedem Gebrauch gründlich mit ein paar Tropfen Bleichmittel aus. Dann gut ausspülen, bis sich kein Schaum mehr bildet. Der Vorteil von Glasvasen ist, dass man sehen kann, was in der Vase passiert. Lies dazu auch den nächsten Absatz, in dem es um das Wasser geht.

DAS WASSER

Du trinkst doch auch am liebsten frisches Wasser, oder? Deinen Blumen geht es ganz genauso. Wenn möglich, wechsle das Wasser täglich. Dabei einen Tropfen Bleichmittel gegen Bakterien hinzufügen (oder verwende die Schnittblumennahrung, die du mit dem Strauß bekommen hast). Entferne auch verwelkte Blätter, neugierige Tierchen und alles, was irgendwie verschmutzt oder faulig scheint – das verschlechtert nur die Lebensbedingungen deiner Blumen.

DIE UMGEBUNG

Blumen reagieren stark auf Temperatur, Zugluft und Licht. Stelle deine Blumen an einen nicht zu heißen Ort, weit weg vom Obstkorb und nicht in den Durchzug. Um sie noch länger in einem guten Zustand zu erhalten, kannst du die Blumen nachts auch an einen kühlen Ort stellen. Möchtest du, dass sich die Knospen schneller öffnen? Dann stelle die Blumen für eine Stunde in die Sonne und beobachte, was passiert!

ES IST DOCH WAS SCHIEFGEGANGEN – WAS JETZT?

Schneide alle glibberig gewordenen Teile der Stiele großzügig ab und entferne bei Blumen mit mehreren Blüten all die, die einen eher traurigen Eindruck machen. Eine saubere Vase und frisches Wasser, und schon wird sich die Blume wieder stolz aufrichten. Mit der Zeit werden aber leider alle Blumen welk. Auch bei bester Pflege. Zum Glück kannst du dir dann wieder einen schönen neuen Strauß aussuchen!