Sterndolde

Überall beliebt

Astrantia major 'Buckland' ist auch unter dem Namen „Große Sterndolde“ bekannt. Das Kraut der Pflanze, von der die Schnittblumen geerntet werden, wird noch heute in der Volksheilkunde für magenstärkende Heilmittel, bei Erkrankungen der Atemwege und zur Wundheilung eingesetzt. Die Blüte selbst ist bei Honigbienen äußerst beliebt.

Astrantia Tollwasblumenmachen.de

FARBEN UND FORMEN

Die Große Sterndolde gehört zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Die rosafarbenen und weißen Dolden wirken wie eine einzige, sternförmige Blüte, was für diese Familie recht ungewöhnlich ist. Der Stiel der Blume trägt nur wenige Blätter. Die Sorte 'Buckland' ist eine häufig angebotene Sorte, mit hellen, zartrosafarbenen Blüten.

SYMBOLIK

Der botanische Name Astrantia major leitet sich von den griechischen Wörtern „aster“ für „Stern“ und „anthos“ für „Blüte“ ab. Die Artbezeichnung „major“ (also „groß“) bezieht sich auf die Wuchshöhe der Großen Sterndolde im Vergleich zur weniger hohen Verwandten, der Kleinen Sterndolde, Astrantia minor.

HERKUNFT

Die Große Sterndolde kommt in freier Natur in Mittel- und Osteuropa und in Asien vor. Und zwar hauptsächlich auf Bergwiesen und auf Waldlichtungen. In den Alpen findet man sie bis zu einer Höhe von 2000 Meter.

*Nicht einfach an einer (Schnitt-)Blume oder Pflanze naschen, sondern nur essbare Blumen genießen, die von spezialisierten Lieferanten für den Verzehr angebaut wurden.