Tipps für blumige Weihnachten im schwedischen Stil

Christoffer teilt mit uns das skandinavische Weihnachtsgefühl

In Exposé # 19 lernen Sie den Floristen Christoffer von Christoffers Blommor in Stockholm kennenlernen. Er nimmt uns mit zu einem schwedischen Landhaus und zeigt uns, wie man dem Weihnachtsfest einen floralen und modernen Touch im skandinavischen Stil geben kann.

Christoffers Blommor Stockholm Tollwasblumenmachen.de

„Ich finde, dass schöne Blumen zu Weihnachten sehr wichtig sind. Sträuße, die zu dem Stil passen, in dem der Tisch gedeckt ist, und natürlich zum Weihnachtsthema im gesamten Haus. Die Stadtmenschen möchten sich hier gern ein Stückchen Wald ins Haus holen, mit viel Grün und dem typischem Duft. Ich glaube, dass viele von ihnen ein ziemlich gestresstes Leben führen, sie arbeiten viel und kommen nicht dazu, Zeit in der Natur zu verbringen. Während der Feiertage ist es dann schön, zu Hause zu sein und man kann es genießen, Energie aus den Düften der Natur zu schöpfen. Sie wollen Zimt, den Geruch von Moos und den von Tannenzapfen. Die Leute gestalten schöne Stillleben und besondere Kreationen und ich bin absolut der Meinung, dass Blumen ebenso dazugehören. Da sind zum Beispiel Hyazinthen, Amaryllis ... es gibt so viel Schönes, das recht lange frisch bleibt und das zu einem guten Preis. Und ich finde sie viel schöner als Weihnachtsgestecke, viel festlicher. Aber das ist mein persönlicher Geschmack.“

Schön, modern und skandinavisch

„Vor Weihnachten versuchen wir, ein Gefühl zu vermitteln, das modern ist, aber nicht übermäßig trendy. Es muss schön und angemessen sein, man muss sich an die Umgebung anpassen, an die Vasen und natürlich die Wünschen seiner Kunden. Wir haben schöne Blumen in Bordeaux- und Kirschrot, Braun und Grün gekauft. Luxuriöse, dunkle Farben, die liebe ich wirklich. Daraus gestalten wir große Sträuße in schönen Vasen und ein paar einfachere Stillleben, große Kränze mit Grün aus dem Wald und sogar Girlanden.”

Möchten Sie mehr wissen?

Sind Sie neugierig auf Christoffer? Dann lesen Sie unser gesamtes Interview mit ihm oder sehen Sie sich das Video an.