Die blühenden Dimensionen der Alice Auboiron

Die Künstlerin, die nach jedem Maßstab Pflanzen optimal in Szene setz

Vom Filmstudio bis zur Modenschau, von Werbespots bis zu Entwürfen für Accessoires. Alice Auboiron baut Dekors mit Pflanzen, in jedem Maßstab, von unendlich klein bis unendlich groß.

Alice Auboiron Tollwasblumenmachen.de

Anlässlich der Markteinführung des neuen Duftes von Issey Miyake, für den sie ein Universum aus Pflanzen kreierte, haben wir Alice Auboiron besucht. Diese Pariser Künstlerin baut Dekorstücke mit Pflanzen. Dabei kooperiert sie mit und verweist sie auf Marken wie Chanel und Hermes oder Künstler wie Daft Punk. In ihrem Appartement in der französischen Hauptstadt erläuterte sie uns, woher ihre Liebe für Pflanzen stammt und wo sie sich Inspiration holt. Außerdem erzählte sie uns, in welche Richtung sie sich künstlerisch entwickeln will.

Es war eine Begegnung mit einer Künstlerin, die uns alle Facetten von Pflanzen zeigt.

Natur und Schöpfung: ein Vermächtnis

Als Tochter eines Architekten und einer Kunstmalerin badete Alice in ihrer Kindheit gleichsam in einem Meer aus Kreativität, wodurch ihr Interesse für die unterschiedlichsten Dinge geweckt wurde, und vor allem für 'das Schöne' in all seinen Erscheinungsformen. Sowohl in einem Kunstwerk als auch in den Details eines Strauches auf Korsika (wo sie schon seit Kindertagen regelmäßig die Ferien verbringt) oder im Knick eines Blütenblattes. Mit diesen Eindrücken in ihrem kulturellen Gepäck, nahm Alice anschließend Unterricht an der Ecole Duperré, einer Schule für angewandte Kunst in Paris, wo sie sich für verschiedene künstlerische Berufe öffnete (u.a. der Malerei, Bildhauerei und Design).

Grün in all seinen Formen

Gleich nach dem Ende der Ausbildung begann Alice an Dekoren für Filmsets zu arbeiten, sie stellte vor allem Landschaftsmodelle für Spielfilme und Werbespots her. Dabei musste sie einen Weg finden, ein realistisch wirkendes Stück Miniaturnatur herzustellen, das so überzeugend war, dass es im Filmstudio die Illusion einer enormen Landschaft wecken konnte. Für Alice war dies wirklich eine Offenbarung. Im Laufe der Zeit entwickelte sie in den verschiedenen Projekten (in Miniatur und in wahrer Größe) eine Leidenschaft für das pflanzliche Universum und alles, was damit zusammenhängt. Doch erst als Chanel sie bat, für eine Modenschau spektakuläre Brillen aus Pflanzen herzustellen, wurde Alice klar, dass das Grün der Pflanzen mehr bietet als nur eine schöne Farbe für das Dekor. Sie begann die Natur als einen universellen Vektor für Emotionen zu betrachten, über den man alles erzählen kann.  

"Mit Pflanzen kann man unendlich viele Geschichten erzählen".

Das unendlich Große und das unendlich Kleine

Auf ihre Welt fokussiert, in der ihr nichts entgeht, schöpft Alice ihre Inspiration aus ihrem direkten Umfeld. "Man muss sich von allem überraschen lassen können, vom unendlich Großen genauso wie vom unendlich Kleinen". Für sie ist dies zweifellos eine Vorgehensweise, mit der sie die künstlerischen Herausforderungen ihres Berufes bewältigen kann: "Die Identität und den Geist einer Marke mit Hilfe von Pflanzen darzustellen und dabei immer wieder Neues zu kreieren".

Styling mit Pflanzen wird immer diverser

In der Kommunikation ihrer Auftraggeber (hauptsächlich Parfümhersteller) bemerkt Alice, dass Blumen und Pflanzen immer weniger gemäß überlieferter Traditionen eingesetzt werden. Vielmehr will man immer öfter über den reinen Hinweis auf die Inhaltsstoffe eines Parfüms oder den Verweis auf das weibliche oder romantische Element von Blumen hinausgehen. "Marken müssen auf eine spielerischere, freiere, flottere, kreativere … und originellere Weise kommunizieren!" Sie freut sich über diesen aufkommenden Trend und den sie immer häufiger auch bei Marken in anderen Branchen beobachtet.

"Es sind nicht nur die Parfümeure, die mit Hilfe von Blumen oder Pflanzen kommunizieren. Dies ist ein Universum, das jeden anspricht. Heutzutage hat jeder das Bedürfnis, über oder mit der Natur zu kommunizieren."

Mehr über Alice

Alice findet es herrlich, andere zu überraschen oder selbst überrascht zu werden. Man wünscht ihr daher eine Zukunft voller blumiger und pflanzlicher Überraschungen.

Wer es nicht abwarten kann, bis Alice ihre nächsten Kreationen herausbringt, kann schon einmal die festliche Welt entdecken, die sie in Zusammenarbeit mit Issey Miyake gestaltet hat oder schau dir das Video an.