Drei Lieblingsblumen in der Küche

"Bluff"-Kochen mit Blüten

Essbare Blumen sind als Zutat für besondere Gerichte (wieder) sehr beliebt. Seit alters her werden essbare* Blumen beispielsweise zum Aromatisieren von Tees, in Salaten und Desserts verwendet. Wir haben dir schon einige schöne Beispiele vorgestellt, wie gezuckerte Rosenblätter.

Bluff-Kochen

Ein Gericht verschönern – das machen essbare Blumen nur zu gern. Auf dem gedeckten Tisch wird ein einfaches Rezept, mit einigen essbaren Blüten, zu einem kulinarischen Kunstwerk. Wir nennen das auch Bluff-Kochen: wenig Aufwand, große Wirkung.  

Copyright: 101 Cookbooks

Modell

Wenn sie nicht gerade gegessen werden, stehen Blumen auch gern einmal Modell. Sind sie nicht schön?! Küchenchefs und Patissiers lassen sich von ihren Formen, Farben und Düften inspirieren und imitieren sie mit anderen Zutaten. Eigentlich schade, bei den Originalen!

Kleine Lieblinge

Was sind nun wirklich deine Lieblinge in der Küche? Wir haben sie für dich herausgesucht und listen hier drei Blumen auf.

 

 

*Aber noch kurz unser Hinweis: Essbare Blüten sind auf ganz besondere Art und Weise kultiviert und eignen sich daher zum Verzehr. Die (Schnitt-) Blumen und Pflanzen, die du im Blumengeschäft kaufen kannst, sind nicht zur Zubereitung von Speisen und zum Verzehr geeignet.

Rose

Die Königin der Blumen regiert, auch wenn es ums Essen geht. Sehr häufig wird sie in der Patisserie verwendet. Ihre Form inspiriert Patissiers, atemberaubend schöne Torten, Gebäck und Cupcakes in Rosenform herzustellen. Ihren Geschmack findet man in Getränken wie Rosenwasser und Limonaden. Und was hältst du von Granola mit RosenblätternBroten mit Rosenwasser oder Nougat mit Rosenwasser? Linda Lomelino, Königin der Foodblogger, zeigt dir hier, wie man Cupcakes in Form von Rosen selber machen kann.

Rose cupcake by Call me Cupcake

Orchidee

Der Geschmack einer essbaren Orchidee ist eher neutral. Als aromatisierende Zutat auf dem Teller, hinterlässt sie keinen bleibenden Eindruck, aber als Dekoration finden wir sie in den schönsten Varianten in verschiedenen Gerichten. Ein durchschnittlicher Salat bekommt eine zusätzliche Dimension, ein Cosmopolitan eine überraschende Wendung (macht es gut, ihr Salz- und Zuckerränder) und ein Schokoladenkuchen mit essbaren Orchideen ist „Haute Florale”-Patisserie.

Orchid Springroll

Nelke

Was gleich auffällt ist, dass die Nelke oft in Schokolade verwendet wird. Die Nelkenblüte schmeckt ein wenig wie eine süße Gewürznelke – eine angenehme Kombination mit Schokolade. Ihre besondere Erscheinung ist als Dekoration für Torten sehr beliebt. Es ist wirkliche eine Kunst, die „krause” Form der Blüte nachzubilden. Aber es ist möglich! Siehe hier. Die Nelke trinkt auch gern mit dir einen Bachelor Button's Martini.

Anthro blog
Hast du als Foodie noch einen grooooßartigen Tipp? Dann erzähle uns mehr davon und sende uns auf Twitter, Facebook oder Instagram eine Nachtricht oder teile dein Ergebnis als Bild mit dem Hashtag #Lieblingsblume.