Löwenmäulchen

Üppig blühender Trendsetter ohne Höhenangst

Trotz des etwas bedrohlichen Namens ist das Löwenmäulchen (Antirrhinum) eigentlich ein sehr sanfter Typ. Mit ihren langen Stielen, den üppigen Blüten und zarten Farben verleihen diese Blumen jedem Feldblumenstrauß eine Spur Brillanz.

Löwenmäulchen Tollwasblumenmachen.de

Farben und Formen

„Zeig mir, was du drauf hast.“ Dieser Aufforderung kommt das Löwenmäulchen nur zu gern nach. Es ist hochgewachsen und blüht überschwänglich mit Blütentrauben in Weiß, Gelb, Orange, Rot, Lila sowie unzähligen Rosatönen. Seinen Namen bekam das Löwenmäulchen wegen der Anordnung der Blütenblätter: Sieht man in die geöffnete Blüte, wirkt es, als schaue man in den Rachen eines Löwen.

Symbolik

Viele Blumen haben eine symbolische Bedeutung, darum lassen sie sich so besonders schön verschenken. Das Löwenmäulchen steht für das Bewahren von Geheimnissen. Die Blume ist darum das ultimative Geschenk für die eine Person, mit der du deine tiefsten Geheimnisse teilen kannst (und die sie dann äußerst diskret im Tresor verschließt).

Herkunft

Das Löwenmäulchen stammt ursprünglich aus Südwesteuropa, wo die Blume die Familie der Wegerichgewächse schmückt. Inzwischen sind Löwenmäulchen im Frühjahr und Frühsommer aber auch beim Floristen in deiner Nähe erhältlich.