Straußrezept: Voluminöses Stillleben in Pink, Rot und Lila

So hast du die Lisianthus noch nie gesehen

Schlag in der Blumen-Agenda die Dezemberseite auf, und dir wird die Lisianthus entgegenstrahlen. Komplett in einer bunten Gesellschaft verschiedener Rot- und Rosa-Schattierungen. Wo steigt die Party?

Straußrezept: Voluminöses Stillleben in Pink, Rot und Lila Tollwasblumenmachen.de

Das benötigst du

Zart und robust zugleich

Der Schein trügt, in diesem Fall bei Lisianthus. Dieser Blume, mit ihrem verträumten Aussehen und ihrer romantischen Haltung, begegnet man häufig in lieblichen Pastelltönen. Aber wussten Sie, dass sich hinter dieser zierlichen Fassade eine robuste Präriebewohnerin verbirgt? In Texas, Nebraska, Nevada und Colorado findet man die Blume in freier Natur und nicht immer unter den einfachsten Lebensumständen. Zeit also, auch einmal ihre robuste Seite zu zeigen!

Tschüss Pastell, hallo Violett

Vergiss Lachsrosa, Creme oder zartes Gelb: Wähle für diesen Strauß violette Lisianthus. Diese Farbe verleiht dem Strauß Tiefe, eine feste Basis und kontrastiert wunderschön mit den leuchtend roten Beeren des Ilex. Amarinen in leuchtendem Pink strecken überall ihre schlanken Stiele nach oben, während Limonium dem Ganzen ein bisschen mehr Volumen verleiht. Verteile die Blumen auf ein paar schlichte Vasen und fülle regelmäßig Wasser auf: Lisianthus ist recht durstig, besonders wenn sie in der Nähe der Heizung steht.

Einen Blumenstrauß zum Teilen

Gönne deinem Lisianthus-Strauß die bewundernden Blicke, die er verdient. Zum Beispiel auf Instagram mit dem Hashtag #tollwasblumenmachen.