Moderne Trauerfloristik: Was ist heute Trend?

Farblose, schlichte Trauerkränze und Grabdekoration adè - eine Trauerkultur im Wandel

Wenn man einen wertvollen Menschen verloren hat, ist das Trauern eine wichtige und teilweise sehr intime und intensive Phase. Umso bedeutender ist es, sie zu ehren und den Verstorbenen in Erinnerung zu behalten. Dabei steht heute die Individualität des Verstorbenen, wie seine Wünsche und Charaktereigenschaften, viel mehr im Vordergrund als Tradition und Normen. Die Umgebung, Dekoration und Hilfsmittel spielen dabei jedoch stets eine wichtige Rolle.

Moderne Trauerfloristik - tollwasblumenmachen.de

Trauerrituale in anderen Kulturen

Wie so vieles in unserem heutigen Wandel, haben sich auch die Trauerrituale und Beerdigungszeremonien über die Jahre bei uns geändert. Dazu beigetragen hat mit Sicherheit zum einen die sich rasant ändernde Gesellschaft und zum anderen weltweit verbreitete Bräuche aus anderen Kulturen, die immer mehr an Einfluss gewinnen. 

Trauerrituale sind heute viel persönlicher und fallen weniger standardisiert aus, als es in der Vergangenheit der Fall war. Damals waren sie viel stärker durch Traditionen und die Kirche geprägt.

Mut zu neuen Trends und Traditions-Brechern

Rituale hin oder her: Letztendlich muss es auch schön und festlich aussehen und zum Anlass passen. Und da bleibt uns in Deutschland oft eine alte, biedere Bildsprache übrig, die stark von der Kirche aus früherer Zeit geprägt ist.

Aber wer sagt, dass Trauerdekoration heute noch so aussehen muss? Würdet ihr nicht auch lieber fröhliche Farben zu eurer Trauerfeier haben wollen, die den Schmerz der Hinterlassenen etwas lindern? Dazu besinnliche Düfte, die Erinnerungen wecken und festhalten, und ein Ambiente, in dem auch du und deine Familie, Freunde und Verwandte sich wohl fühlen, um richtig Abschied zu nehmen.

Neue Symbolik für eine persönliche Verabschiedung

Die Anzeichen einer modernen Bestattungskultur sind Bräuche, die Traditionen und neue Freiheiten vereinigen. Schmerz, Erinnerung, Zuneigung und Trauer in der Verlustsituation suchen nach neuen Bildern und Ausdrucksformen. Eine persönliche, individuelle und auf die Menschen abgestimmte Floristik von professionellen Floral-Designern, wie Manfred Hoffmann aus unserem Interview, hilft den Angehörigen, die Trauer zu verarbeiten. Dieser Trost greift umso stärker, wenn die neuen blumigen Symbolformen auf die Menschen, den Ort oder die Trauerfeier abgestimmt sind. So kontrastreich und vielschichtig wie das Leben ist, gibt es Momente, wo man an Beständigem festhält!

Symbole geben Halt! Auch in der Trauerkultur gibt es eine Symbolik. Doch hat sich diese in der Auslegung bis heute stark geändert.

Blumen und ihre Bedeutung in der Trauerkultur

Heute zeigt sich die Individualität des Verstorbenen auch nach dessen Tod. Das ist der Wunsch von Sterbenden und vielen Angehörigen. Die Blumen spiegeln den Charakter und die Ausstrahlung des geliebten Menschen wieder. So blühen die Erinnerungen an den Menschen in unserer Seele auf und verankern sich - für immer! Dann beginnt die Trauerphase...

Blumen trösten, wenn Worte fehlen!

Ideen für eine moderne Trauerfloristik

Statt des traditionellen Trauerkranzes oder eines Herzens kann auch der Blütenstab oder Traumfänger eine spirituelle Interpretation und wichtige Bedeutung für die Trauerarbeit sein. Zur Verabschiedung dient der Anlehn-Strauß, der farbenfroh und flexibel zu jeglichen Zeremonien und Orten passt. Eine Blumenkette mit Peace-Zeichen zeigt nicht nur eine tiefe Verbundenheit zu dem Verstorbenen, sondern lässt sich auch gut für alternative Bestattungen einsetzen, wie die Baumbestattung.

Moderne Trauerfloristik