Callicarpa

Stilvolle Herbstzweige mit bezaubernden, knallig violetten Beeren

Es scheint, als hätte sich das letzte bisschen Sommer in den kleinen, grellvioletten Beeren von Callicarpa versteckt. Was für eine angenehme Überraschung, wenn man diese frisch leuchtende Farbe gegen die dunkelbraunen und roten Farbtöne des Herbstes eintauschen kann! Das macht den Übergang von der einen Jahreszeit in die andere viel leichter. Der Name Callicarpa sagt dir vielleicht nicht besonders viel? Die Pflanze ist auch als Schönfrucht (natürlich weil sie so hübsch aussieht) oder Liebesperlenstrauch (weil die Früchte den bunten Zuckerperlen ähneln) bekannt. Die Zweige machen nicht nur jedes Zimmer, sondern auch deinen Tag ein wenig schöner. Wir werden den Herbst also lange genießen können…

Callicarpa Tollwasblumenmachen.de

Farben und Formen

Callicarpa ist eine recht unauffällige Pflanze. Doch nachdem sie im Herbst die Blätter abgeworfen hat, kommen die metallisch violetten Beeren zum Vorschein. Die auffälligen, fröhlichen Kügelchen funkeln buchstäblich an den kahlen Ästen und Zweigen. Ein richtiges Herbstfeuerwerk! 

Symbolik

Die Farbe der kleinen Beeren ist so bezaubernd, dass es scheint, als wären sie handgemalt. Man sollte meinen, dass eine geheimnisvolle Symbolik dahintersteckt – aber leider gibt es keine. Violette Blumen stehen für Würde, Vorbereitung, Ernst und Trauer. Geben wir diesen hübschen Beeren doch lieber die Bedeutung: „So schön und besonders wie diese Beeren, bist auch du”.  

Herkunft

Der ursprünglich aus Zentral- und Westchina stammende Strauch kommt vor allem in Asien, Nord- und Südamerika sowie Australien vor. Der Liebesperlenstrauch gehört heute zur Familie der Lippenblütler, vor den 1990er Jahren wurde er noch zu den Verbenengewächsen gezählt. In der Gattung Callicarpa sind etwa 140 verschiedene Arten bekannt.