Amaryllis Upside Down

Wir stellen die Amaryllis auf den Kopf
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Die Amaryllis ist dank ihrer ausdrucksstarken, großen Blüten eine wirklich imposante Erscheinung. Aber in ihr stecken noch andere Kräfte! Dank ihres robusten Stiels kannst du sogar deinen eigenen Amaryllis-Himmel kreieren. 

Ein Himmel aus Amaryllis

Flying Amaryllis

Mit ihren sternähnlichen und leuchtenden Blüten eignet sich die Amaryllis perfekt für dieses DIY, denn das ergibt einen ganz besonderen „Sternen“-Himmel. 

Das brauchst du:

  • 10 Amaryllis
  • Bambusstäbe
  • Tesafilm
  • Aludraht
  • Profillamellen oder festes Drahtgitter
  1. Befestige die Profillamellen dort, wo später der Himmel hängen soll.
  2. Schneide die Stielenden der Amaryllis gerade ab. Achte dabei darauf, dass die Stiele möglichst gleich lang sind und kleb die Enden mit Tesafilm ab, um ein Abrutschen der Pflanze später zu verhindern.
  3. Dann nimm ein Stück Aludraht, stecken es unterhalb des Tesafilms durch die Stielwände und drehen eine Schlaufe. Diese Schlaufe hängst du nun an einen der Bambusstäbe. Wiederhole das mit so vielen Blüten bis der Stab gut befüllt ist, aber die Amaryllis noch genug Platz haben.
  4. Die behängten Bambusstäbe werden nun in das Gitter gesteckt und befestigt. Damit die Rittersterne nicht austrocknen, befüllst du die Stiele bis obenhin mit Wasser und überprüfst sie einmal pro Woche. Bei 5-10 Grad hält der Amaryllis-Himmel bis zu 4 Wochen.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Sterne gucken!