Die Farblehre der Gerbera

Welche Gerbera für welchen Anlass?

Mit einem Überraschungsstrauß aus Gerbera bereitest du garantiert eine große Freude. Die fröhliche Blume passt zu jedem Anlass, denn die Gerbera gibt es in Weiß, Rot, Gelb, Rosa, Pink und Orange. Welche Gerbera-Farbe zu welchem Anlass passt, verrät dir unsere kleine Farblehre zur beliebten Schnittblume.

 

Die Farblehre der Gerbera - www.tollwasblumenmachen.de
Die Gerbera gibt es in nahezu allen Farbtönen und passend zu jedem Anlass

Energieschub mit der Gerbera in Gelb, Orange und Rot

Mit ihren knalligen Tönen fallen Gerbera in Rot, Gelb oder Orange direkt auf. Gelbe Gerbera spenden Lebensfreude und Optimismus, in Orange stehen die Blumen für Stärke und Aktivität. Gelbe oder orangefarbene Gerbera sind also genau das Richtige, wenn du deine Liebsten anspornen oder ihnen zum Erfolg verhelfen möchtest. Die Farbe Rot bringt noch mehr Leidenschaft ins Spiel: als intensivste Farbe vermittelt sie einen starken Willen. 

Mit Pinktönen wird’s romantisch - www.tollwasblumenmachen.deMit Pinktönen wird’s romantisch

Rote Gerbera sind zwar keine roten Rosen, doch natürlich wird ihr Farbton direkt mit Liebe und Romantik assoziiert. Für einen romantischen Strauß bietet sich eine Kombination mit ihren pink- und rosafarbenen Artgenossen an. Pinke Gerbera wirken dominanter, während die Gerbera in zartem Rosé eine durchaus beruhigende Wirkung haben kann.

Weiß für Freunde des schlichten Looks

Vielleicht sind du selbst oder der Strauß-Empfänger keine Freunde von starken Farben. In einem solchen Fall bietet sich die Gerbera in schlichtem Weiß an. Weiß steht für das Gute, Reine und wirkt als Schnittblumenfarbe besonders elegant und stilvoll. Vintage-Fans und Freunde des skandinavischen Looks können die weiße Gebera einfach mit ihren pastelligen Varianten kombinieren.