Dieser Alles-wieder-gut-mach-Strauß rettet Weihnachten

Weil man nie weiß, was an den Feiertagen passiert

Manchmal geht an Weihnachten auch etwas schief. Egal, wie gut man vorbereitet ist – wir sind alle nur Menschen. Menschen, die sich manchmal streiten. Menschen, die auch mal etwas vergessen. Oder Menschen, denen der Weihnachtsbraten verbrennt. Falls dir in diesem Jahr ein kleinerer oder größerer Fauxpas passiert ist, du in einem Streit deine Tante beleidigt oder das Geschenk für deine Oma vergessen hast, haben wir eine schöne Idee für dich: den Alles-wieder-gut-mach-Strauß!

Dieser Alles-wieder-gut-mach-Strauß rettet Weihnachten Tollwasblumenmachen.de

Ein (un)glückseliges Weihnachtsfest

Die Weihnachtszeit ist eine festliche Zeit, in der du schöne Outfits, das köstlichste Essen und das Zusammensein mit der Familie, Freunden und dem oder der Liebsten genießst. Es ist aber auch eine Zeit, in der die Gefühle aus dem Ruder laufen können. Nicht nur wegen der vielen leckeren Drinks, sondern auch, weil wir es mittlerweile überhaupt nicht mehr gewöhnt sind, so eng aufeinander zu hocken. Und zudem sind die Erwartungen an ein perfektes Weihnachtsfest oft einfach zu hoch gesteckt. Und ganz gleich wie schön der Abend auch ist, manchmal ist man nur einen bösen Blick von einer Katastrophe entfernt.

Der Alles-wieder-gut-mach-Strauß 

Es ist ganz egal, welche Blumen und Zweige du für einen Alles-wieder-gut-mach-Strauß auswählst – hier zählt nur die gute Absicht. Um in Weihnachtsstimmung zu bleiben, kann er ruhig ein wenig überschwänglich ausfallen. Also ein Strauß, von dem man ganz in Beschlag genommen wird (und hoffentlich das Missgeschick vergisst). Blühende Rosen, prachtvolle Lilien noch im Knospenstadium und ein paar Zweige, die dem Ganzen ein malerisches Erscheinungsbild verleihen.

Zustellen lassen oder vorbeibringen

Du traust dich gerade noch nicht, der fraglichen Person unter die Augen zu treten? Dann entscheide dich für einen Blumenboten. Du nimmst lieber allen Mut zusammen? Dann bring den Strauß selbst vorbei. Bereite dich auf ein: „Ach, das wäre doch nicht nötig gewesen!“ vor. Stimmt, aber macht es nicht auch Freude, so einen Alles-wieder-gut-mach-Strauß zu verschenken?