DIY: BLUMENKRANZ Á LA YOKO NEGI

Trockenblumen-Arrangement zum Selbermachen

Blumenkränze sind altmodisch? Die japanische Blumenstylistin Yoko Negi beweist uns das Gegenteil und erschafft aus getrockneten Blumen wunderschöne Kunstwerke für Wand, Fenster oder Tür. Bewundernde Blicke garantiert!

DIY: BLUMENKRANZ Á LA YOKO NEGI Tollwasblumenmachen.de

DAS WIRD BENÖTIGT

  • Kranz aus Stroh (oder Metall oder Schilf)
  • Draht oder Schnur
  • Verschiedene Arten von Schleierkraut
  • Strandflieder
  • Mäusedorn
  • Verschiedene Gräser
  • Band

SO WIRD'S GEMACHT

Verschiedene Arten Schleierkraut, Strandflieder, Gräser und Mäusedorn auswählen. Diese entweder getrocknet bei einem Floristen kaufen oder selbst trocknen. Wer sich für Letzteres entscheidet, kann hier lesen, wie man vorgehen muss.

Verschiedene Blumen, Gräser und Mäusedorn auf dem Kranz arrangieren und ausprobieren, was gut zusammenpasst. Das funktioniert ein bisschen wie beim Fotografieren oder Malen: Verschiedene Texturen und Farben bilden ein größeres Ganzes. Zufrieden? Dann die Blumen mit Draht oder Schnur am Kranz befestigen. Wenn alles richtig fest sitzt, den Kranz an das Band hängen.

Noch mehr Inspiration für tolle Kreationen aus Schleierkraut sowie mehr von Yokos wunderschöner Blumenkunst gibt es auf ihrem Instagram-Feed zu sehen. Ihr habt selbst etwas Tolles aus Schleierkraut gezaubert? Zeigt es uns mit dem Hashtag #tollwasblumenmachen auf Instagram!