DIY: OSTEREIER à la FABERGÉ

Außergewöhnliche Ostereier

Zwischen 1885 und 1917 fertigte Peter Carl Fabergé im Auftrag des russischen Kaisers 69 Fabergé-Eier an. Diese reich mit Diamanten, Gold und Edelsteinen verzierten Kunstwerke können heute in Museen und zu Hause bei der Queen bewundert werden. Einige von ihnen sind auf mysteriöse Weise verschwunden. Wir haben uns vom traditionellen Fabergé-Ei inspirieren lassen und ihm ein blumiges Gewand gegeben.

DIY: OSTEREIER à la FABERGÉ tollwasblumenmachen.de

DAS WIRD BENÖTIGT

  • hartgekochtes Ei

  • Eierfarbe

  • Klebepistole

  • Schere

  • Eierbecher oder Silber/Gold-Ring

  • Kleine, feste Blüten nach Wahl; wir haben uns entschieden für: Mimose, Wachsblume, Sterndolde und Limonium

SO WIRD’S GEMACHT

Das Ei kochen, bis es hart ist, und dann vollständig abkühlen lassen. Eine schöne Grundfarbe auswählen, das Ei in ein Farbbad legen und trocknen lassen.

Während das Ei trocknet, die Blüten so fein und so nah an der Knospe wie möglich abschneiden. Mit einer Klebepistole werden die zarten Blümchen dann auf dem Ei befestigt. Farbe und Form variieren, damit das Ei einen schönen, wertvollen Look bekommt.

Fertig? Das Osterei im Fabergé-Stil glänzt am besten in einem Vintage-Eierbecher oder auf einem schönen Silber- oder Goldring.

AUF DEN GESCHMACK GEKOMMEN?

Für alle DIY-Fans haben wir noch weitere schöne Ideen: blumige Hasenohren, zarte Eierschalen-Vasen oder Ostereier mit Blumen und Pflanzen.