8 Liebestypen der alten Griechen und passende Bouquets

Blumen mit Bedeutung zum Valentinstag

Liebe ist ein großer Begriff, der schon immer auf ganz verschiedene Weise interpretiert worden ist. Die Menschen leben viele unterschiedliche Aspekte der Liebe – deshalb gab es bei den griechischen Philosophen in der Antike auch schon mehrere Dimensionen der Liebe. Ein wunderbarer Ansatz, um am Valentinstag seine Liebe mit Blumen auszudrücken! Wir stellen acht Formen der Liebe und die passenden Blumen dazu vor.

Acht Dimensionen der Liebe, acht Blumensträuße zum Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Wenn wir von Liebe sprechen, geht es nicht immer um die romantische Form, die in einer Partnerschaft gelebt wird und uns am Valentinstag natürlich zuerst in den Sinn kommt. Liebe kann freundschaftlich sein, es gibt elterliche Liebe zu den Kindern, und auch das Thema Selbstliebe rückt immer mehr in den Fokus. Schon Sokrates, Platon und Aristoteles haben sich eingehend mit der Liebe befasst. Die drei wichtigsten Arten von Liebe in der griechischen Philosophie sind Eros, Philia und Agape, die die drei Ebenen von Körper, Geist und Seele repräsentieren. Aber auch andere Arten der Liebe, wie freundschaftliche, spielerische oder besitzergreifende Liebe, wurden damals schon identifiziert und benannt. Unsere Blumenarrangements zum Valentinstag 2021 sind eine farbliche, atmosphärische und symbolische Interpretation von acht Aspekten der Liebe.

Straußrezept: Eros, für leidenschaftliche Liebe Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Eros: leidenschaftliche Liebe

Eros bezeichnet die körperliche Liebe bzw. Anziehungskraft zwischen zwei Menschen. Sie muss nicht unbedingt in einer Beziehung gelebt werden, obwohl Eros oft synonym für die romantische Liebe verwendet wird. Sie kann auch zwischen zwei Menschen herrschen, die sich gegenseitig körperlich sehr attraktiv finden. Es ist eine Art energetischer Verbindung, die wir mit einem Strauß aus Rosen und Nelken interpretiert haben.

Straußrezept: Philia, für freundschaftliche Liebe Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Philia: freundschaftliche Liebe

Philia steht für Liebe auf geistiger Ebene. Sie besteht zwischen Menschen, die ähnliche oder gleiche Interessen, Lebensvorstellungen und Eigenschaften haben. Philia bedeutet auch, dass man jemanden wegen seiner geistigen, philosophischen und spirituellen Interessen sehr mag. Deshalb ist Philia natürlich grundsätzlich auch Teil einer Partnerschaft, herrscht aber vor allem zwischen Freunden, zwischen Kollegen oder einfach Menschen, die sich für die gleiche Sache interessieren. Mehr über Philia und das passende Straußrezept mit Chrysantheme, Gypsophila, Gladiolus und Anthurium stehen in diesem Artikel.

Straußrezept: Agape, für universelle Liebe Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Agape: bedingungslose Liebe

Agape ist die höchste, reinste Form der Liebe. Es geht um bedingungslose Liebe auf universeller Ebene. Agape ist gewissermaßen die Basis von Altruismus. Sie herrscht zwischen Partnern, aber bezeichnet auch eine grundsätzliche, erwartungsfreie Liebe zu unseren Mitmenschen. Sie wird auch als Nächstenliebe, Gottesliebe oder spirituelle Liebe interpretiert und schließt auch Feindesliebe mit ein. Hier stellen wir Agape ausführlicher vor und präsentieren das passende Bouquet mit Clematis und Delphinium.

Straußrezept: Storge, für familiäre Liebe Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Storge: familiäre Liebe

Storge ist eine vertrauensvolle, familiäre Liebe zwischen Menschen, die eine starke Bindung zueinander haben und sich verbunden fühlen. Storge beruht auf einem guten, tiefen Verständnis zweier Menschen füreinander. Ein gutes Beispiel für Storge ist die Liebe zwischen Eltern und Kind. Hierzu passt ein schönes Bouquet mit Anemone und Gypsophila.

Straußrezept: Mania, für besitzergreifende Liebe Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Mania: besitzergreifende Liebe

Mania ist eine obsessive Form der Liebe. Es geht um Eifersucht, um Herzrasen, um intensive Emotionen mit Hochs und Tiefs. Verlustangst gehört ebenso zu Mania wie ein Gefühl von Verschmelzung und Erfülltsein. Diese Liebe braucht einen verschwenderischen Blumenstrauß voll üppiger Blumen wie Orchideen und Lilie.

Straußrezept: Ludus, für spielerische Liebe Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Ludus: spielerische Liebe

Ludus ist eine spielerische, flirtende Liebe. Sie kann zu Beginn einer Beziehung vorherrschen, ist unverbindlich und wird manchmal auch mit freier Liebe in Verbindung gebracht. Ludus kann aber auch das Konzept für eine langfristige Beziehung sein, wenn es für beide Partner gleichermaßen gilt. Bei Ludus geht es um Spaß und Vergnügen – und das spiegelt sich in diesem Strauß wider.

Straußrezept: Pragma, für lebenslange Liebe Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Pragma: lebenslange Liebe

Pragma bezeichnet, wie der Name schon sagt, den pragmatischen, eher rationalen Aspekt einer Liebe, die verschiedene soziale, gesellschaftliche und persönliche Bedingungen berücksichtigt. Pragma kann als Ergänzung zu anderen Formen der Liebe zur Beständigkeit und Langlebigkeit einer Beziehung beitragen, die auch herausfordernde Krisen überlebt. Deshalb haben wir Pragma als Repräsentant einer reifen, langen Beziehung in diesem Bouquet gewählt.

Straußrezept: Philautia, für Selbstliebe Valentinstag | Tollwasblumenmachen.de

Philautia: Selbstliebe

Philautia steht für eine gesunde Dosis Selbstliebe. Und obwohl diese Liebe nichts mit Narzissmus zu tun hat, sondern die Grundvoraussetzung für jede Art von funktionierender Beziehung ist, darf die Narzisse in diesem Straußrezept nicht fehlen.

Für welchen Strauß entscheidet ihr euch zum Valentinstag? Zeigt es uns auf Instagram mit dem Hashtag #tollwasblumenmachen.

Lust auf mehr DIYs, Rezepte und weitere Blumenideen zum Valentinstag? Hier geht's zum Blog!

Wichtige Info:
Je nach Bundesland und den dort beschlossenen Corona-Schutzmaßnahmen können Blumen aktuell im Handel oder online gekauft werden.