Das blaue Glöckchen aus Texas

Lisianthus oder Texas Bluebell?

Immer wenn du das Wort „grandiflorum“ in der lateinischen Bezeichnung einer Blume liest, kannst du dich freuen. Dieser Namensteil weist nämlich auf verhältnismäßig große, wunderschöne Blüten hin, so wie bei der Lisianthus. Die Lisianthus ist in ihrer Heimat Nordamerika neben ihrem lateinischen Namen „Eustoma grandiflower“ vor allem unter „Texas Bluebell“ bekannt. 

Texas Bluebell - Tollwasblumenmachen.de

Blaues aus dem wilden Westen

In Texas und weiteren Staaten Nordamerikas verschönert die Lisianthus mit ihren üppigen Blüten als Wildblume die Landschaft, wie hierzulande beispielsweise das Wiesenschaumkraut im Frühling. Sie wächst in trockenen Flussbetten in der Wüste sowie in Präriegebieten, was ihr den Beinamen „Prärieenzian“ verschafft hat. Dieser rührt daher, dass die Lisianthus dort überwiegend in Blau- oder Lilatönen wächst. Das blaue Glöckchen aus Texas blüht in natürlicher Umgebung von Mitte des Sommers bis in den späten Herbst hinein.

Lisianthus Bouquet - Tollwasblumachen.de

Die Wüstenblume für Zuhause

Dass die Lisianthus in unseren Breitengraden nicht in freier Wildbahn zu bewundern ist, liegt daran, dass unsere klimatischen Bedingungen nicht für das Wachstum der Schönheit geeignet sind. Dafür schmückt sie unsere Innenräume und ist als Strauß immer ein willkommenes Geschenk.