Ein neuer Umgang mit dem Tod

Frieda für VICE über ihren Día de los Muertos

Die meisten Menschen verbinden den Día de los Muertos mit Mexiko. Aber auch in Deutschland fühlen sich immer mehr Menschen von dieser positiven und fröhlichen Art, ihrer Verstorbenen zu gedenken, angezogen. Anstatt zu betrauern und zu beweinen, dass jemand diese Welt verlassen hat, geht es beim Día de los Muertos darum, sich der guten Zeiten mit dem Menschen zu erinnern und diese zu feiern. Auch die junge Frieda findet sich darin viel mehr wieder als in bisherigen deutschen Traditionen zu Allerheiligen und Allerseelen. Im Interview mit VICE erzählt sie, was dieses Fest für sie persönlich bedeutet. 

Ein neuer Umgang mit dem Tod DDLM tollwasblumenmachen.de

VORBEREITUNGSRITUALE, DIE EMPOWERN

Frieda findet, dass deutsche Beerdigungen von Traurigkeit und Trauer geprägt sind. Deshalb feiert sie Día de los Muertos, um zum Beispiel ihrer Großmutter zu gedenken und in positiven Erinnerungen zu schwelgen. Schon die Vorbereitungen mit den ganzen Farben, dem Make-up und der Blumenkrone bringen sie in eine besondere Stimmung. „Ich fühle mich größer, stärker, als ob ich die ganze Welt erobern könnte.“ 

FRIEDEN SCHLIESSEN MIT DEM TOD 

Statt den Fokus auf Trauer zuhalten und eine negative Sichtweise gegenüber dem Tod und dem Sterben festzuhalten, dreht Frieda den Spieß um und denkt an die schönen Zeiten, an Farben und den Sommer am Strand, als sie noch klein war. Sie ist überzeugt davon, dass dieser andere Blickwinkel viel sinnvoller und schöner ist. Wir finden ihre Geschichte sehr inspirierend, also schau dir am besten sofort das Video an. 


DER WUNSCH NACH EINER ANDEREN GEDENKKULTUR

Wie die GfK kürzlich in einer Umfrage bestätigte, wünschen sich tatsächlich die meisten Deutschen eine Gedenkkultur abseits von Schwere, Trauer und Tränen. Wenn dich die Philosophie des Día de los Muertos genauso begeistert wie uns, schau doch mal in unser Dossier mit vielen Informationen rein. Außerdem haben wir zauberhafte DIYs kreiert, mit denen du dir dieses Fest in deine eigenen vier Wände holen und eine Blumenkrone, einen Blumenhut, das typische Calavera Make-Up oder einen kleinen Blumenaltar zum Leben erwecken kannst. Übrigens: In der Paul-Roosen-Straße in Hamburg feiern wir am 2. November Allerseelen mit Día de los Muertos – hier kannst du dich für die kostenfreien Workshops und Make-Up-Sessions registrieren und ein Event der besonderen Art erleben!