Lisianthus

Natürliche Schönheit mit „Wurzeln” im Wilden Westen

Höchste Zeit für einen Trip in den Wilden Westen. Denn dort liegen die Wurzeln der schönen Blume mit dem klangvollen Namen: Lisianthus. Aufgrund ihrer sympathischen Symbolik – sie steht unter anderem für Dankbarkeit – ist sie das perfekte Blumengeschenk. Oder wollen Sie die Schönheit lieber selbst behalten? 

Lisianthus Tollwasblumenmachen

Farben und Formen

Die Lisianthus ist vielseitig. Sie ist in Weiß, Creme, Blau, Rosa, Lila, Violett und Lachs erhältlich. Einige Blüten haben sogar Blütenblätter in mehreren Farben. Die Blütenblätter von Lisianthus sind aber nicht nur vielfarbig, sondern auch sehr zart und fein. Also behandeln Sie diese Blumen unbedingt mit liebevoller Vorsicht.

Symbolik

Lisianthus erscheinen zwar sehr zart und lieblich, sie haben jedoch eine starke Symbolik. Die Blume steht nämlich für Wertschätzung, Dankbarkeit und Charisma. Das macht sie zu einer perfekten Kandidatin als Geschenkstrauß für andere und natürlich auch für Sie selbst. Vergessen Sie nicht von der besonderen Symbolik zu erzählen, wenn Sie die Blumen verschenken! 

Herkunft

Lisianthus stammt ursprünglich aus Nordamerika. Die Blumen wachsen dort in trockenen Flussbetten in der Wüste und in Präriegebieten. In den Staaten Texas, Nebraska, Nevada und Colorado wird die Blume auch als Prärieenzian bezeichnet. Obwohl sie ursprünglich also eine amerikanische Schönheit ist, begann ihr richtiger Siegeszug erst in Japan. Es waren nämlich japanische Gärtner, die in den 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts mit dem Prärieenzian Kreuzungen durchführten. Daraus entstand die Lisianthus, wie wir sie heutzutage kennen.