Rezept: Kräuterbrot und Smörrebröd zweierlei Art

Smörrebröd und Aufstriche genießen

Bei einem skandinavisch inspirierten Mittsommerfest sollten die Gerichte ebenfalls auf diese Tradition anspielen. Das dänische Smörrebröd ist eine Art Roggenbrot, das viele Arbeiter als belegte Brote mit zur Arbeit nahmen. Der Begriff Smörrebröd wird heute etwas weiter gefasst und beinhaltet allerlei knusprige Cracker und Knäckebrote bis hin zu kräftig schmeckenden Brotsorten. Unsere Version hat sich davon inspirieren lassen, entspricht aber eher dem "Brot mit Aufstrich"-Prinzip. Wir haben zwei Versionen von köstlich belegtem Smörrebröd mit Strauchbeeren und Kräutern und ein Kräuterbrot als Rezeptvorschlag für dich.

Smorrebrod Tollwasblumenmachen.de

Das benötigst du für 4-6 Personen für Smörrebröd mit Brombeeren, Rote Beete und Vanille

  • 150 g gekochte Rote Beete, gewürfelt

  • 100 g Brombeeren

  • 2 EL mildes Olivenöl + etwas Öl zum Garnieren

  • ½ Vanilleschote

  • 1 EL Rotwein-Essig

  • Einige Zweige Zitronenthymian

  • 200 g Hüttenkäse

  • Knäckebrot

  • Salz

Beete, Brombeeren, das Olivenöl, das Mark aus der Vanilleschote, den Rotweinessig und die Blätter von den Zitronenthymian-Zweigen vermischen. Mit Salz abschmecken.

Den Hüttenkäse in eine Schale geben und die vorbereitete Beete-Brombeer-Mischung darauf verteilen. Das Ganze mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Knäckebrot servieren.

Das benötigst du für 4-6 Personen für Smörrebröd mit Radieschen, Kräutern und Zitrone

  • 150 g Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten

  • Eine Handvoll grüne Kräuter (Dill, Zitronenmelisse, Schnittlauch etc.)

  • Olivenöl + etwas Öl zum Garnieren

  • ½ Zitrone

  • 200 g Hüttenkäse

  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  • Knäckebrot

Die Radieschen-Scheiben mit feingehackten grünen Kräutern, etwas Olivenöl, geriebener Schale und dem Saft einer halben Zitrone vermischen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Den Hüttenkäse in eine Schale geben und die Radieschen hinzufügen. Das Ganze mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Knäckebrot servieren.

 


Das brauchst du für das Kräuterbrot

  • 1 Sauerteigbrot

            

  • Olivenöl

  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt

  • 125 g Butter

  • 5 Zweige Rosmarin

  • 10 Lorbeerblätter

  • 5 Zweige Salbei

  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Den Ofen auf 200 ° C vorheizen. Das Brot 2 cm einschneiden, dabei darauf achten, dass der Boden nicht durchgeschnitten wird und alles zusammenhält. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch hinzufügen. Den Knoblauch ein paar Minuten goldbraun anbraten und die Butter unterrühren. Die Butter mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Auf jeder Brotscheibe etwas Butter und Kräuter verteilen. Das Brot im Ofen ca. 10 Minuten goldbraun backen und warm servieren.

Das Kräuterbrot auf einem rustikalen Holzbrett servieren. Das Smörrebröd mit den Aufstrichen kommt in einer schönen Auflaufschale oder auf antiken Tellern am besten zur Geltung, natürlich auf einem blumig dekorierten Tisch. Schau dir auch das Rezept für Dorade und die dazu passenden Cocktails an. Guten Appetit!

* Aber Achtung: Nicht gleich von jeder (Schnitt-)Blume oder Pflanze naschen, verwende nur essbare Blüten von darauf spezialisierten Lieferanten, die diese zum Verzehr angebaut haben.