Straußrezept: herbstlicher Brautstrauß

Wunderschöne Fülle

„Bescheidenheit ist eine Zier” sagt man, aber eine Hochzeit ist der perfekte Zeitpunkt, um richtig aus den Vollen zu schöpfen. Wer im Herbst heiratet, liegt mit diesem Straußrezept mit einer großen Dosis Herbstfarben, einer Portion Natürlichkeit und einer Prise Dramatik genau richtig.

Straußrezept: herbstlicher, natürlicher Brautstrauß - tollwasblumenmachen.deCopyright: Matt Horan Photography

Ein geschichtsträchtiger Strauß

Burgunderrot, Bronzetöne, Braun, Grün und Rosa: Die Farben passen perfekt zu einer Herbsthochzeit. Mit diesem imposanten Strauß bindet man die Natur in die Zeremonie ein und verspricht einander nicht nur ewige Treue, sondern auch romantische Waldspaziergänge in einer herbstlichen Landschaft. Darüber hinaus können im Brautstrauß Zweige der Lieblingspflanzen verarbeitet werden, Blätter aus dem Garten der Braut oder von dem Ort, an dem sich das Brautpaar begegnet ist. So erzählt der Strauß die Geschichte dieser Liebe.

Diese Blumen werden benötigt:

Mit einem festen Band

Der Strauß kann ruhig etwas breiter und üppiger ausfallen, er lässt sich – wie die Natur selbst – nicht zähmen. Mit einem schönen, langen Samtband in einem rosa-bronzefarbenen Ton wird er zusammengebunden. 

Noch mehr Hochzeitsinspirationen?

Noch mehr herbstliche Brautfloristik gibt es in unseren Artikel über die Dahlien-Hochzeit oder auf unserer Pinterest-Pinnwand zum Thema Heiraten.

Credits

Foto: Matt Horan Photography